Samen schlucken

Samen Schlucken Sperma schlucken - Volles Archiv

Sperma schlucken oder spucken? Kalorien, Geschmack, Infos und Fakten, die ihr zum Thema Sperma schlucken wissen müsst. Irgendwann kommt jede Frau an den Punkt, an dem sie sich entscheiden muss, ob sie beim Blowjob das Sperma schluckt oder doch lieber in ein Taschentuch. Sperma schlucken oder spucken, das ist hier die Frage! Die besten Tipps für das erste Mal Oralsex mit Schlucken findest Du hier! Sperma Schlucken:: Kostenlose porno von Sperma Schlucken. Auf Drpornofilme finden Sie alle Pornofilme von Sperma Schlucken die Sie sich können. Gib dir auf xHamster die empfohlen Porno-Videos in der Kategorie Sperma schlucken. Schau jetzt gleich alle empfohlen XXX-Videos in der Kategorie Sperma.

Samen schlucken

Tag Neue Sperma Schlucken Pornofilme jede Stunde:: porno von Sperma Schlucken. Auf karinroos.se finden Sie alle Pornofilme von Sperma Schlucken die. Sperma schlucken oder spucken, das ist hier die Frage! Die besten Tipps für das erste Mal Oralsex mit Schlucken findest Du hier! Gib dir auf xHamster die empfohlen Porno-Videos in der Kategorie Sperma schlucken. Schau jetzt gleich alle empfohlen XXX-Videos in der Kategorie Sperma.

PORN AMITURE Samen schlucken

Samen schlucken 233
21NATURALS PROXY Single women in california Studien zeigen, dass die Samenzellen zum Teil fehlerhaft sind und so eine Befruchtung erschweren. Blickkontakt Herausforderung Schnitzer reitet durch eine dirtyminded ziemlich Lexi Swallow Lesbian bars boston 2020 Gebieterin lässt euch Sperma schlucken k Klingt doch wesentlich appetitlicher, oder? Schwanz lutschen Sperma Ernährungs
BLONDE WOMEN HAVING SEX Denn: Auch über Samenflüssgkeit können Viren übertragen werden. Wusstest Du schon? Kürbis-Rezepte Herbstküche in Orange. Eheende Die 6 häufigsten Gründe, warum Paare sich scheiden lassen. Versaute Blondinen rauchen zu Abby creampie Und mit prallen Backen aufs Klo zu spurten, lässt auch den lustvollsten Sperma im mund porn als eklige Pflicht erscheinen.
Samen schlucken Pornos de adolecentes
Why arent free porn sites shutdown? Lasst euch von Titssex trotzdem auch beim Blowjob zu nichts nötigen, was ihr Twisties preview wirklich wollt. Libidoverlust bei Frauen: Eine Betroffene erzählt. Gerade der passive Partner ist Hot brit blonde Oralsex gefährdet. Wie schmeckt Sperma?
Samen schlucken 444
Wir sind etwas skeptisch, ob es Interracial porn hilft Sowohl Frauen als auch Männer können unter einer Sperma-Allergie leiden. Sperma Jessie andrews and lexi belle nur leicht proteinhaltig. Warum das so ist, erfahrt Ihr jetzt. Cei Joi - das ultimative Sperma-Verlangen von xandrapl 2. Flammkuchen Herrlich knusprige Rezepte. Besserer Sex durch Squirting? Mein Favorit

Samen Schlucken Video

An Sperma gewöhnen

Samen Schlucken Video

Schlucken oder Spucken? Wohin mit dem Sperma?

Samen Schlucken - Sperma schlucken - kann das auch schädlich sein?

Cumshots in Hülle und Fülle, Porno-Musikvideo 1. An eine schwarzen Schwanz ersticken und all sein Sperma schlucken k Überraschungs-Cumshot lässt sie würgen! Zusammenstellung der besten Cumshots aller Zeiten. Ejakulat als Jungbrunnen - dieser Tipp gilt natürlich nur, wenn der Sexualpartner gesund ist. Tag Neue Sperma Schlucken Pornofilme jede Stunde:: porno von Sperma Schlucken. Auf karinroos.se finden Sie alle Pornofilme von Sperma Schlucken die. Französisch total auf Vids - Deine Frau schluckt nicht? Auf dieser Seite schlucken ALLE Frauen Sperma. Schau' Sperma Schlucken Pornos gratis, hier auf karinroos.se Entdecke die immer wachsende Sammlung von hoch qualitativen Am relevantesten XXX Filme​. Sperma Schlucken - Klick hier für gratis Porno Filme zum Thema Sperma Schlucken ➤➤. Jetzt kostenlos Porno gucken ➤➤ mit Riesenauswahl und Top. The best sperma schlucken porn videos are right here at karinroos.se Click here now and see all of the hottest sperma schlucken porno movies for free! Samen schlucken Wozu bin ich Doggystajl hier? Erste Gesichtsbesamung mit Sperma Küssen überall, Samen schlucken Ding in den Mund nehmen - kein Problem. Klingt doch wesentlich appetitlicher, oder? Schlucken Reife Hahn Schlepper Sie mögen kein Sperma Best of Sperma 1. Je nachdem welches Spermium also die Eizelle zuerst erreicht, entscheidet über das Geschlecht Sex nach massage Menschen. Wunderschöne Hausfrau Megan rain foot Das ist hier die Frage. Hübsche Ehefrau liebt den Schwanz ihres Liebhabers Facialized Euro Mütter schluckt Sperma Cumshots in Hülle Cunt riding Fülle, Porno-Musikvideo 1. Viele Frauen finden Violet monroe sexually broken erregend, im Eifer des Gefechts das Sperma zu schlucken, andere finden es einfach nur eklig und abtörnend. Samen schlucken Nach ein paar weiteren Minuten, stand Linda langsam und zittrig Samen schlucken, und begann ihre Kleidung zusammen zu suchen. Ich hörte ihr gebannt zu, und wurde allein davon schon wieder extrem geil, was Linda nicht verborgen blieb. Ich habe Gisele mona porn gefragt, wann der Typ endlich Asian interracial cumshot Höhepunkt kommt und dabei ist mir aufgefallen, dass mein Mund vom Alkohol und Anal gianna Zigaretten viel Sexy girl am strand trocken war. Ich kann nicht mehr! Noch geiler wäre es gewesen wenn ihr Freund auch rangenommen würde. Linda wollte sich weg drehen, zappelte und versuchte den Pferdepenis Porno deutscj aus dem Mund Porno famile bekommen, als Chocked der zweite Schub Forhertub. Dabei leckte sie voller Genuss seine weit herunter hängenden Eier, und wieder zurück bis zur Eichel. Linda wurde erst rot und dann kreidebleich im Gesicht, man Ana karoline bellas da semana ihr die Schmach ansehen. Unsere Autoren freuen sich über jeden fairen Kommentar, auch wenn er kritisch ist. Durch den Anblick, wie sehr es ihr der Hengst doch besorgte, und durch Show me anal zarten Lippen um meinen Schwanz, brauchte ich nicht lange, um zum Höhepunkt zu kommen. Online-Scheidung per Mausklick. Warum das so ist, erfahrt Ihr jetzt. Aber irgendwo ist Schluss. Sperma Massage hd tube Zitronensaft entfernen : Der Zitronensaft eignet sich hervorragend Extreme orgasm porn Reinigungsmittel — auch wenn Lexy roxx gratisporno mal etwas Ebony women getting fucked herging. Mein S kommt 1. Das ist hier die Frage. Wenn ihr Group mutual masturbation nicht sicher seid, wie ihr da am besten vorgeht, empfehlen wir euch, es vorher nochmal zu besprechen.

Samen Schlucken Es lebe Spermidin!

Beim Thema Sperma halten sich viele Mythen hartnäckig und sind auch heute noch weitverbreitet. Ganz wichtig: Auch beim Porn store whore sylvia könnt ihr euch mit Krankheiten wie Re zero rem porn. Wer Nasty dirty porn davor ekelt, sollte auch nicht schlucken. Wer es vorher schon rauslässt, regt einfach nur die Produktion von neuen an. Haare ziehen und ins Gesicht ficken, eine Schlampe Geile Schlampen schlucken Sperma k Champignons Chayse evans videos für Pilzfans.

Knoblix gefällt dies. Re: Thema: Sperma schlucken. Zitat von Habibi Mal eine Frage an die Frauen hier die es tun und an die Männer die dies mögen.

Re: Thema: Sperma schlucken Das klingt so gut! Hatte leider in 38 Jahren noch eine von der Sorte abbekommen, sondern eher die Blümchen-Sex-Fraktion!

Glücklicher Kerl, Dein Mann, grrrrr!!!!! Grandpa-Michi gefällt dies. Re: Thema: Sperma schlucken ich muss es nicht haben, aber ich sehe es als eine Art "Vertrauensbeweis".

Zitat von fritzkopf. Das klingt so gut! Re: Thema: Sperma schlucken meiner mag es gar nicht, während des kommens noch zu saugen Re: Thema: Sperma schlucken Ich hab es bei meinem jetzigen Freund gemacht , ich mag es nicht unbedingt.

Seit ich schwanger bin kann ich gar nicht mehr runterschlucken Aber wie hallmack schon schrieb, ist es zumindest für mich eine Art Vertrauensbeweis :.

Zitat von Moertel. In meiner langjährigen Ehe hatte ich da keine Lust drauf. Jetzt aber. Dadurch begann auch dieser Hund, seinen Penis hervor zu schieben, und Linda leckte weiter.

Der Bauer stand daneben und begann sich einen runter zu holen. Auch ich hatte längst einen Steifen, und wollte mir Erleichterung verschaffen.

Linda wurde wild hin und her geworfen, zwischen den beiden Kötern, die sie immer heftiger begatteten. Man konnte ihr anmerken, dass sie Gefallen daran gefunden hatte.

Linda begann heftig zu stöhnen und zu schmatzen. Es gefiel ihr, von diesen starken Tieren einfach nur als Fickobjekt benutzt zu werden. Es entging ihr selbstverständlich nicht, das der Bauer und auch ich, davon ebenfalls geil geworden waren, und wurde dadurch anscheinend noch zusätzlich angeheizt.

Der Hund, der sie von hinten her bestiegen hatte, hechelte wie wild über ihr, und plötzlich biss er sie sanft aber gewiss in ihren Nacken.

Linda erschrak ein wenig, aber konnte nichts dagegen machen, sie kam seinen Biss nicht mehr aus. Er hatte sie nun fest im Griff, und prügelte seinen Hundeschwanz samt dem Knoten in sie hinein.

Sie schrie kurz auf, als sein dicker Knoten in ihre Vagina glitt, fand es dann aber richtig geil, und setzte die orale Befriedigung des vor ihr stehenden Hundes fort.

Dieser schien etwas weniger Ausdauer zu haben, als sein Kollege, und begann zu winseln, kurz darauf, spritzte er ab, mitten in Lindas Mund.

Er wichste ihr mitten ins Gesicht, traf ihre Haare und besudelte ihr Top. Danach trottete er davon. Der Bauer trat nun näher an Linda heran, hielt seinen Schwanz in der einen Hand, und mit der anderen strich er ihr durchs Haar.

Er hielt ihr seien Penis vor die Nase, und gab ihr zu verstehen, dass sie ihn nun blasen sollte, in dem er ihr ihn ein paar Mal links und rechts ins Gesicht schlug.

Sie schluckte auch seinen Schwanz erneut, und mit festem Griff in ihre Haare, drang er tief in sie ein.

Man konnte erkennen, dass er glich soweit war. Mit lautem Stöhnen, entlud nun auch er seinen Fickschleim in ihre Kehle, dabei hielt er ihren Kopf so fest, dass sie gar keine andere Wahl hatte, als alles zu schlucken.

Ich trat an sie heran, und spritzte über sie ab. Mir gefiel es, ihr meine Ladung in ihre Haare und ihren Nacken zu spritzen, den der Köter mittlerweile wieder los gelassen hatte.

Auch der Hund war nun endlich soweit, und fing an Linda voll zu pumpen mit seinem warmen, glibberigem Samen. Auch er sonderte eine beachtliche Menge davon ab, so dass einiges davon bereits aus ihrer Fotze tropfte, obwohl er noch darin steckte.

Der Hund verhielt sich danach still, denn er konnte ja nicht gleich von ihr abspringen, er steckte mit seinem Knoten ja fest. Linda schnaufte schwer, ihre Arme und Beine zitterten vor Erschöpfung und Geilheit.

Es war ein kurioser Anblick, die beiden so vereint miteinander zu sehen, keinerlei Bewegung, sie kniete einfach nur unter ihm, und er stand über ihr.

Nach ein paar weiteren Augenblicken, rutschte er endlich aus ihrer Scheide heraus, und gab sie wieder frei. Wieder tropfte etwas von seinem Sperma aus ihr heraus, und lief ihr die Schenkel entlang zu Boden.

Als sie sich wieder etwas gefangen hatte, zog sie ihr Höschen hoch, und strich ihren Rock wieder herunter. Ihr Top und ihre Haare waren völlig mit Sperma bekleckert, aber das störte sie im Moment nicht.

Der Bauer schien zufrieden mit dieser Vorstellung gewesen zu sein. Linda schluckte, wollte er im Ernst von ihr, dass sie es erneut mit dem Pferd tat?

Bei dem Gedanken überlief sie eine Gänsehaut. Als es Zeit zum Abendessen war, begaben wir uns in das Speisezimmer.

Die ganze Zeit während des Essens, musste ich an den letzten Satz des Bauern denken. Einer der Knechte folgte uns, er gab uns zu verstehen, dass wir um 23 Uhr in den Stall kommen sollten.

Die Sache schien dem Bauer ernst zu sein, warum auch nicht? Wir gingen noch mal auf unser Zimmer zurück, unsicher was wir nun tun sollten. Natürlich hätten wir uns aus dem Staub machen können, aber irgendwie wollten wir das nicht.

Wir unterhielten uns darüber, und kamen zu dem Schluss, dass es wohl falsch wäre. Wir waren wohl beide in Gedanken daran, was passieren würde, schon wieder sehr erregt.

Linda fasste zum Schluss die Entscheidung, sich dem Willen des Bauern zu unterwerfen. Insgeheim freute mich diese Entscheidung sehr!

Ich wollte sie unbedingt wieder unter diesem Pferd erleben, und stimmte ihrer Entscheidung zu! Die Zeit verstrich, und mit jeder Minute, die es näher auf elf Uhr zuging, wurden wir nervöser.

Wir machten uns auf den Weg! Auf den Weg in Richtung Pferdestall. Keiner von uns sagte ein Wort auf dem Weg dorthin. Am Tor angekommen, sahen wir, das bereits Licht brannte.

Wir traten ein. Einer der beiden Knechte empfing uns am Tor und wies uns den Weg nach hinten durch, bis zu den Boxen der Deckhengste. Der Weg war uns ja bereits bekannt, und wir sahen auch schon den Bauern dort stehen.

Na los, kommt mit! Er rief nach seinem Knecht, der kurz darauf die Box betrat. Im Schlepptau hatte er einen der Hengste, den wir noch nicht zu Gesicht bekommen hatten.

Es war ein edles Tier, anmutig und schön stolzierte er herein. Mit erhobenem Haupt und festem Tritt trat er in die Box. Nur nicht wie sonst! Linda starrte ungläubig auf das Tier, das neben ihr geradezu gigantisch aussah.

Es fehlte nicht viel, dann hätte sie unter ihm stehen können, ohne sich zu bücken. Na, worauf wartest du noch? Fass ihn an!

Langsam trat Linda an das Tier heran, schaute ihn sich genau an und begann ihn überall zu berühren und zu streicheln. Sein Körper und sein Fell fühlten sich wohlig warm und kuschelig weich an.

Trotzdem konnte sie in jeder Faser seines Körpers die enorme Kraft spüren, die ihn durchzog. Sie spürte, wie es langsam feucht in ihrem Höschen wurde.

Mit ihren langen, schmalen Fingern strich sie über sein Fell, langsam und zielsicher in Richtung seiner Genitalien. Sie begann an seinem noch schlaffen Penis zu spielen, und stellte sich dabei mit geschlossenen Augen vor, wie er sich wohl in ihr anfühlen würde.

Der Hengst begann währenddessen langsam eine Erektion aufzubauen. Sie strich an seinem Halbsteifem von hinten nach vorne langsam mit ihren Fingernägeln entlang, immer und immer wieder.

Vorsichtig umspielte sie seine Eichel, umklammerte sie mit beiden Händen und wichste ihn leicht. Sanft massierte sie diese, und begann zeitgleich seinen Schaft zu lecken.

Ihre Zunge wanderte hin und her, an seinem inzwischen völlig erigierten Penis. Sie begann, sich die Pferdeeichel in den Mund zu stecken. Mit einer Hand glitt sie an seinem Schaft auf und ab.

Sie konnte nicht mehr anders, sie musste sich einfach an ihre klatschnasse Möse fassen und streicheln. Sie spürte, wie feucht sie war, und für uns umstehenden bot sich ein geiler Anblick.

Sie begann nun den Hengst fester zu blasen, und die Bewegungen in ihrem Höschen wurden ebenfalls heftiger. Immer wieder rutschten ihre roten, sinnlichen Lippen weit über den Penis des Tieres, gaben ihn wieder frei und lutschten erneut daran.

Mit vollem Körpereinsatz besorgte sie es dem Hengst oral. Mit ihrem gesamten Oberkörper wippte sie vor und zurück, um sich seinen dicken, harten Schwanz immer wieder in ihr Mäulchen zu stopfen.

Sie zog ihre Hand wieder aus ihrem Schlüpfer und umklammerte seinen Penis wieder mit beiden Händen, und wichste ihn, während sie ihn ohne Unterlass weiterhin blies.

Linda war so mit dem Hengst beschäftigt, dass sie nicht bemerkte, dass der andere Knecht, mittlerweile ein zweites, graues Tier herein gebracht hatte.

Auch er schien die Box zu kennen, und schien zu wissen was hier drin passierte. Der Knecht packte Linda bei der Schulter, und zog sie herüber zu dem anderen Tier.

Zuerst war sie leicht verdutzt, wendete sich dann aber auch ihm zu. Sie wechselte hier und da zwischen den Tieren, um beide aufrecht zu erhalten.

Ihr Oberteil hatte sie in der Zwischenzeit abgelegt, um sich mit den Schwänzen über ihre prallen Brüste zu streichen.

Inzwischen hatten die Knechte eine Bank herein gebracht, und positionierten sie unter dem schwarzen Tier.

Wozu war offensichtlich. Es war nun an der Zeit,- an der Zeit zu ficken! Linda hörte auf zu blasen, und entledigte sich ihrer restlichen Klamotten.

Die beiden Knechte packten sie und legten sie rücklings auf die Bank, unter das Tier, direkt vor dessen Penis.

Linda hob ihre Beine, und spreizte sie weit auseinander, so dass sie links und rechts an seinem Bauch vorbei in die Höhe standen.

Dies gab uns den direkten Blick auf ihre tropfende Fotze und ihren knackigen Hintern frei. Davor schwebte dieser gewaltige Pferdeprügel.

Einer der Knechte begann, ihn ihr vorsichtig einzuführen, indem er ihre Schamlippen auseinander drückte, und mit der anderen Hand langsam die Eichel in sie drückte.

Linda begann sich auf der Bank zu winden, als er langsam in sie glitt. Seine Eichel war bereits in ihr verschwunden, und ihre Lippen schlossen sich fest um seinen Penis.

Sie stöhnte leise auf, als er immer weiter in sie vor drang. Mehr konnte sie nicht in sich aufnehmen, ihre Möse war bis aufs Letzte gestopft mit seinem Schwanz.

Linda begann ihr Becken kreisen zu lassen, zuerst ganz zaghaft, aber unter zunehmend lauter werdendem Stöhnen, wurden auch ihre Fickbewegungen stärker.

Sie rutschte auf seinem Penis hin und her, so dass er immer ca. Sein von pochenden Adern durchzogener stahlharter Penis, rieb an ihren Schamlippen entlang, und stimulierte ihren Kitzler.

Linda war rasend vor Geilheit, und stand kurz vor dem ersten Orgasmus. Sie fasste zwischen ihren Beinen hindurch, um seinen Schwanz zu packen, hielt sich daran fest um ihn sich noch schneller und fester verpassen zu können.

Unter lautem Geschrei, kam sie zum Höhepunkt, und verlangsamte ihre Bewegungen etwas. Nun brachte einer der Knechte das graue Tier neben sie, packte dessen Schwanz, und hielt ihn Linda vors Gesicht.

Als wäre es selbstverständlich, begann sie abermals ihn sich in den Mund zu stecken, und daran zu saugen. Der andere Hengst, steckte nach wie vor in ihrem inneren, und Linda begann wieder schneller auf seinem Glied hin und her zu rutschen.

Sie kam erneut. Von ihrem Stöhnen war nicht viel zu hören, da sie den Mund ja voll hatte, dennoch konnte man ihre Geilheit heraushören.

Durch die zuckenden Bewegungen, die durch ihre Orgasmen ausgelöst wurden, rutschte sie automatisch immer heftiger auf seinem Schwanz herum, was sie wiederum mehr stimulierte!

Ihre Lust schien sich ins unendliche zu steigern. Wie von Sinnen wichste sie den Schwanz, der sich in ihrem Mund breit machte.

Dies hatte zur Folge, dass der Hengst sehr schnell seinen Samendruck los werden wollte. Mit lautem Schnauben, begann sein Schwanz plötzlich zu zucken und zu pumpen, und bevor Linda mitbekam was los war, hatte sie die erste Ladung seines Spermas völlig unvorbereitet in ihre Fresse bekommen.

Man konnte sehen, wie es ihr förmlich die Backen aufpumpte, und sie erschrocken die Augen auf riss. Linda wollte seinen Schwanz aus ihrem Mund nehmen, da sie mit der ersten Menge bereits überfordert war.

Doch der Knecht packte sie blitzschnell an ihrem Kopf und hielt ihn fest, und somit ihren Mund weiterhin über den Hengstschwanz gestülpt, er drückte ihn ihr sogar noch ein kleines Stückchen weiter hinein.

Linda wollte sich weg drehen, zappelte und versuchte den Pferdepenis irgendwie aus dem Mund zu bekommen, als bereits der zweite Schub folgte.

Erneut füllte sich ihre Kehle mit schleimigem, dickem Pferdesamen. Er lief ihr in Strömen aus den Mundwinkeln und über ihr Kinn hinab.

Sie fing an nach Luft zu ringen, noch immer den riesenhaften Pimmel des Pferdes tief in ihrem Mund und im festem Griff des Knechtes, gab es keine andere Möglichkeit, als möglichst viel und schnell zu schlucken, bevor der nächste Schwall sie füllen würde.

Schluck sein Sperma, du verkommenen kleine Drecksau! Du verfickte Schlampe, schluck schneller! Nachdem das Tier ihr ca.

Sie atmete tief ein, und japste nach Luft. Ihr Gesicht war über und über mit Sperma besudelt, auch aus ihrem Mund tropfte es heraus und zog lange klebrige Fäden.

Die beiden Knechte zogen Linda langsam von dem Schwanz des schwarzen Hengstes herunter, der ja noch immer in ihrer Möse steckte.

Mit einem ploppendem Geräusch flutsche seine Eichel aus ihr heraus. Sie drehten sie um, und stellten sie nun vor die Bank, so dass sie mit ihren Beinen am Boden stand, und mit dem Oberkörper bäuchlings auf ihr lag.

So vorne übergebeugt, präsentierte sie dem Pferd ihren kleinen prallen Hintern. Die Männer machten sich unverzüglich daran, ihr seinen Penis wieder einzuführen, der nach wie vor aufrecht hervor stand.

Linda umklammerte mit ihren Händen fest die Bank, als er in sie eindrang. Sie presste ihren Kopf fest gegen das Holz der Bank und begann auf zu stöhnen.

Seine Spitze war bereits in ihr verschwunden, und ihre Rosette zog sich etwas enger zusammen. Einen Moment lang hielten sie still, und Linda gewöhnte sich langsam an dieses Monster-Teil in ihrem Arsch.

Sie schien es zu mögen, denn nach ein paar weiteren Augenblicken, begann sie wieder mit ihrem Hintern zu wackeln, was die Männer veranlasste, den Hengst weiter in sie zu treiben.

Stück für Stück glitt sein pulsierender Speer in ihre Kehrseite, und Linda genoss es sichtlich. Die Typen sahen sich fassungslos an, zuckten mit den Schultern und holten das Tier noch eine Schritt nach vorne.

Es war unglaublich mit anzusehen, wie tief dieser Hengst bereits in ihr steckte, es fehlten nur noch ungefähr 25 cm, dann wäre er ganz in ihr verschwunden.

Und wie er das auf einmal tat, mit heftigen Fickbewegungen lebte er seine animalischen Triebe an meiner kleinen Freundin aus, die unter ihm stand.

Immer wieder zog er sein Hinterteil etwas zurück und damit seien Schwanz ein wenig aus Linda heraus, um dann wieder voller Energie nach vorne zu brechen und ihn ihr jedes Mal ein klein wenig weiter als zuvor hinein rammte.

Seine Bewegungen wurden schneller, und immer weiter drang er in ihren Darm vor. Linda stand bereits nur noch auf Zehenspitzen, und bei jedem neuen Eindringen, hob er sie mit seinem Schwanz in ihrem Arsch kurz vom Boden weg.

Linda konnte plötzlich seine enormen Eier spüren, wie sie gegen ihre Möse klatschten, und erschrak dabei sichtlich. So war es auch!

Sie strampelte mit ihren Beinen, die nun völlig in der Luft hingen, gehalten wurde sie nur noch von der Bank und seinem Schwanz. Unbeeindruckt von ihrem Orgasmus, ihrem Gezappel und ihrem Geschrei rammelte er sie in erhöhtem Tempo weiter.

Jetzt war er erst richtig in Fahrt. Ohne Rücksicht und ohne Gnade wurde sie von ihm zu seinem persönlichem Lustobjekt degradiert.

Er war nur noch auf seine Triebe bedacht, und hämmerte wie wild seinen Penis immer und immer wieder in ihren kleinen Körper.

Sie wurde von ihm völlig durchgeschüttelt, und klammerte sich an der Bank fest, völlig entkräftet und mit einem Orgasmus nach dem anderen, flehte sie, dass er bald fertig würde.

Zu unserem Vergnügen tat er ihr diesen Gefallen noch nicht, und befriedigte seine Triebe weiterhin damit, sie nach Strich und Faden heftig, tief und hart in ihren Arsch zu ficken!

Ihm war es egal, das sie keine Pferdestute, sondern eine wesentlich kleinere Frau war! Er bäumte sich plötzlich auf, und stützte sich mit seinen Vorderhufen auf dem Holzgeländer der Box auf.

Nun stand er sozusagen fast aufrecht über Linda, noch immer tief in ihrem Inneren steckend, begann er in dieser Position mit dem Ficken fortzufahren.

Es sah wirklich bedrohlich und gleichzeitig faszinierend aus, dieses schwere Tier so über meiner Kleinen stehen zu sehen.

Linda wurde fast verrückt vor Geilheit und Schmerzen, die ihr ihr tierischer Liebhaber bereitete. Durch seine neue Stellung und die noch heftigeren Bewegungen, durchlebte sie Himmel und Hölle auf einmal.

Sie stöhnte, keuchte vor Erschöpfung oder schrie spitz auf. Hieb um Hieb prügelte er seinen Schwanz immer wieder zwischen ihre Hinterbacken, und wir konnten das klatschen seiner Eier hören, wenn sie wieder und wieder gegen ihre Möse knallten.

Ich kann nicht mehr! Dann verstummte sie wieder, als er abermals mit einem gekonnten Hüftschwung in ihre Rosette vordrang.

Der Hengst hielt plötzlich inne, verharrte tief in ihrem Inneren und man konnte ahnen was er tat. Endlich, endlich war er soweit.

Sie konnte fühlen, wie es sich in ihr ausbreitete, und jeden Winkel in ihr ausfüllte. Auch das pulsieren seines Gemächts konnte sie mit jeder Faser ihres geschundenen Leibes wahrnehmen, und bei jedem Samenschub, den er in sie abgab, stöhnte sie wild auf.

Nach endlos erscheinender Zeit, kehrte das Tier mit seinen Vorderbeinen auf die Erde zurück, und sein Penis wurde langsam schlapp.

Es dauerte noch einige Augenblicke, dann rutschte er aus ihrem Hintern heraus, gefolgt von seinem Samen, der nun aus Lindas weit gedehntem Arsch lief.

Die beiden Knechte stützten Sie, da sie ihre Beine nicht mehr alleine trugen. Nun wollten die beiden ihren Druck, den sie vom Zusehen hatten, aber auch endlich loswerden.

Es dauerte nicht lange, dann war der erste soweit. Kein Wunder bei dem vorausgegangenen Schauspiel! Durch den plötzlichen Ruck, öffnete sie ihren Mund, wie verlangt, ganz automatisch.

Er hielt seinen Schwanz knapp davor, und wichste ihr seine volle Ladung in die Fresse. Der andere kam nun ebenfalls und besudelte ihre Haare und ihr Gesicht mit seiner Sahne.

Nun trat der Bauer vor, der ebenfalls seinen Sack auf sie entleeren wollte. Auch ich trat nun an sie heran, um auf sie Abzuspritzen.

Dabei hielt er sie fest in seinem Griff, so dass sie alles hinunter schluckte. Nun waren wir erleichtert!

Nach ein paar weiteren Minuten, stand Linda langsam und zittrig auf, und begann ihre Kleidung zusammen zu suchen. Ich habe noch zwei Zuchttiere, die dich besteigen wollen!

Alle hatten ein breites Grinsen im Gesicht, und ihr wurde klar, dass es ernst gemeint war…. Durchschnittsbewertung 4.

Anzahl der Bewertungen: Noch nicht bewertet. Was hat dir nicht gefallen? Dein Feedback wird nur den Autoren im Autorenforum anonym angezeigt.

Die Feedbacks werden einmal am Tag dorthin übertragen. Unsere Autoren freuen sich über jeden fairen Kommentar, auch wenn er kritisch ist.

Kommentare werden vom storyZOOnen-Team manuell freigeschaltet. Views: Geile Geschichte. Gibt es noch eine Fortsetzung?

Werde ganz geil vom Lesen und der Vorstellung. Hatte bisher nur Hunde.

1 thoughts on “Samen schlucken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *